Co Ta Ci Ne

Einer der weiß


Mein Name ist Erich, geboren 1955 in Wien.

 

Ich suche schon seit Jahren nach einem Weg die alltägliche Wirklichkeit zu verstehen und wusste schon immer das das was wir so im Alltag erleben und was alles mit uns passiert nicht alles sein kann. Ich versuchte verschieden Religionen zu verstehen ob ich in diesen meinen Weg finden konnte. Aber diese waren alle, obwohl auch positive Seiten darin gesehen werden konnte, für mich persönlich eher negativ behaftet. Wenn es einen liebenden Gott geben sollte warum wird man für jeden Fehltritt in den verschiedensten Religionen von Gott bestraft. Ich dachte mir: „Sollte nicht gerade Er sehr liebevoll mit uns umgehen und uns immer wieder auf den richtigen Weg bringen. Und nicht wie es in den Verschiedenen Konfessionen heißt. Du kommst in die Hölle Du kommst in das Fegefeuer Du darfst nicht aufsteigen. Nur die 144.000 kommen in das Paradies und so weiter….. Das war mir zu viel und ich wendete mich von all diesen Religionen ab. Ich dachte für mich es muss noch was anderes geben.

 

Und so kam ich im Jahr 2006 das erste Mal mit dem Thema Esoterik – Spiritualität in Berührung. Den ersten Kontakt mit der Welt der Spiritualität erfuhr ich durch eine liebe Freundin die mich ein Stück des Weges begleitete. Sie gab mir viele Bücher die ich mit Begeisterung verschlang und wir führten sehr viele Gespräche.

 

Der nächste Schritt war die Ausbildung zum Reiki Meister. Diese Ausbildung erfolgte zum Teil in Deutschland als auch in der Steiermark.

 

Aber auch in diesem Bereich musste ich erfahren das hier sehr viel Neid und Eifersucht besteht. Die wichtigste Frage war immer wie viele Klienten hast du – was so viele – ich hab weniger. Das ist aber nur sehr milde ausgedrückt. Ich wende mich nicht von Reiki ab sondern ich mache es für mich und für Leute die es wirklich brauchen und das ganze kostenlos.

 

Im Jahr 2008 wurde ich aber immer mehr zum Schamanismus geführt. Einerseits durch Bücher aber auch durch Meditationen.

 

Bei den Meditationen wurde und werde ich immer wieder von einem alten Schamanen (Indianer) besucht und er sagte mir „das ist dein Weg“. Das waren schon die ersten schamanischen Reisen ohne das ich wusste, dass es so ist. Aber dieser liebe alte Schamane kam immer wieder und führte mich.

 

Im Schamanismus habe ich das gefunden was ich mir vorstellte und ich bin echt froh, dass ich von den Spirits so geführt wurde das ich alles kennen lernen durfte. Von den Religionen über die Esoterik bis hin zum Schamanismus.

 

Die kurzen oder längeren Wege die ich mit einem jeden gegangen bin,

war sehr lehrreich und ich hoffe es werden noch viele Lehrer in mein Leben treten.

 

powered by Beepworld